Was wir wollen

Eigentlich hören wir doch alle Musik, oder? Wir alle verbinden etwas mit Musik. Jeder von uns auf seine Art. Jeder von uns zu seiner Zeit. Und jeder von uns aus unterschiedlichen Gründen. Musik ist der Soundtrack zu unserem Leben. Und manche spielen einen Teil dieses Soundtracks selbst. Allein oder in einer Band. Nur für sich oder auf einer Bühne. Nur für ein paar Jahre oder für ein ganzes Leben.

create music NRW möchte all die unterstützen, die Musik selber machen – egal aus welcher Musikrichtung sie kommen. Und wir möchten denjenigen, die Musik lieber hören, all die guten Bands „von nebenan“ näher bringen.

create music NRW möchte diejenigen unterstützen, die sich heute schon um Musik und Bands in ihrem Ort oder in ihrer Region kümmern. Und wir möchten noch mehr junge Menschen ermutigen, sich zu engagieren und sich für Kultur einzusetzen, damit die Musikszene noch lebendiger wird.

create music NRW möchte Bands und engagierte Menschen, also die Musikszene(n) in NRW sichtbar machen und besser vernetzen. Wir wollen Vernetzung und Austausch ermöglichen. Wir wollen weiterbilden und informieren. Und wir wollen bei Bedarf konkret fördern.

Kurz: Wir machen was mit Musik. Und was macht Musik mit dir?

Was bisher geschah

Bevor create music NRW in seiner jetzigen Form ins Leben gerufen wurde, gab es bereits zwei Vorgängerprojekte: Die erste Auflage „Create Music OWL“ war von 2009 bis 2012 in der Region Ostwestfalen-Lippe aktiv und hatte sich auf die Fahne geschrieben, ein Netzwerk zwischen Akteuren der populären Musik aufzubauen und zu stärken, Synergien zu schaffen und Ostwestfalen-Lippe beim Aufbau einer lebendigen Musikszene zu unterstützen.

2013 bis 2015 hat „create music“ die Projektregion auf das Sauerland, das Münsterland, die Hellweg-Region, Ostwestfalen und Südwestfalen erweitert – zusammen bilden sie die Region Westfalen-Lippe. Die Förderung wurde stark ausgebaut und viele Bands und Musiker/innen konnten von Workshops, Veranstaltungen und konkreter Unterstützung bei einzelnen Vorhaben profitieren.

Im Februar 2016 ist „create music NRW“ an den Start gegangen. Die Projektregion wird in den nächsten drei Jahren auf ganz Nordrhein-Westfalen erweitert – immer mit Fokus auf die Regionen abseits der Ballungsgebiete.

Popmusik?

Wir sprechen in unserem Förderprofil und an viele anderen Stellen von Popmusik, bzw. populärer Musik. Darunter verstehen wir alle Arten von populärer Musik. Dazu gehören also Indie, Pop, Rock, Punk und Techno genauso, wie Metal, Elektro, HipHop, Reggae, Hardcore oder Blues (und viele mehr natürlich). Ausgeschlossen von unserer Förderung sind lediglich Klassik, Chormusik und Jazz, sonst ist es egal, in welche Schublade ihr eure Musik einsortiert.

Unsere Träger

create music NRW steht unter Trägerschaft des Kultursekretariats NRW Gütersloh und wird in enger Kooperation mit der Landesmusikakademie NRW in Heek durchgeführt.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Maximilian Zindel

Während seines Popmusik-Studiums an der Universität Paderborn begleitete Maximilian Zindel bereits verschiedene Musik- und Tagungsveranstaltungen auf, neben und vor der Bühne. Er war viele Jahre im journalistischen, medienpraktischen und wissenschaftlichen Bereich tätig und ist heute noch als Musiker und Veranstalter aktiv. Im Februar 2016 hat Max die Projektleitung von create music NRW übernommen.
zindel@create-music.info
XING: Maximilian Zindel

Hendrik Stratmann

Hendrik Stratmann hat irgendwann mal in Münster und Osnabrück Sozialpädagogik und Erziehungswissenschaften studiert. Er ist seit vielen Jahren im Musikbereich aktiv (unter anderem beim ehrenamtlichen Projekt muensterbandnetz.de, als Veranstalter und Techniker). Bei create music NRW ist Hendrik als Projektmitarbeiter schwerpunktmäßig für die Organisation von Workshops und Veranstaltungen zuständig.
stratmann@create-music.info

Kristina Flieger

Kristina Flieger promoviert im Fach Populäre Musik und Medien an der Universität Paderborn und ist seit sie quasseln kann in den Bereichen Musik, Medien, PR und Kommunikation unterwegs. Seit Februar 2017 unterstützt sie create music NRW in der Öffentlichkeitsarbeit.
flieger@create-music.info

Jessica Mrosowski

Jessica Mrosowski absolviert ihr FSJ Kultur bei create music NRW. Die 20-Jährige kam im September 2016 frisch aus dem Abitur zu create music und füttert seitdem u.a. regelmäßig die Social-Media-Kanäle des Projektes.
Informationen zum FSJ Kultur: www.fsjkultur.de
fsj@create-music.info

Angelika Wall

Angelika Wall hat im Rahmen ihres Studiums "Populäre Musik und Medien" an der Universität Paderborn ein Praktikum bei create music NRW absolviert. Aktuell unterstützt sie das Projekt im Bereich Recherche. Seit 2015 ist sie für den Verein "SIGNS." aktiv, der sich für die kulturelle Vielfalt in Paderborn einsetzt.
wall@create-music.info

Netzwerk

Mit einem gut funktionierenden Musik-Netzwerk möchten wir euch die besten Bedingungen für euch und eure Musik schaffen. Zur Übersicht der Netzwerke

Workshops

Ob Songwriting, Live Performance, Booking oder GEMA: In unseren Workshops beantworten euch unsere Experten alle Fragen rund um eure Musik. Zu den Workshops